SEEHAUSEN Altmark

 

STAVENOW

SEEHAUSEN ALTMARK

1464 Heinrich Stavenow Pächter zu Loosenrade (Beuster) bei Hansestadt Seehausen - Altmark, Sachsen

1464 (Riedel A 1:313), wohl Wittenberge. Heinrich St. wohnhaft im Flecken Beuster (bei Seehausen, am Südstrand der elbe der Prignitz gegenüber) besitzt ¾ Hufe in Losenrade (Nachbardorf). Er ist Pächter unter Herr Balthasar Gans zu Putlitz und Wohnt in Beuster, ein kleinen Dorf bei Seehausen.

 

XXVII. Balthasar Gans (zu Putlitz) verkauft wiederläuschlich einige altmärkische Besitzungen im J. 1464.

Wyttlichenn sey alle den ghennen, die diesen Brief sehen, horen esste lesen, dat Ich Her Balthasar Gans, her tho Potlitze, mitt wollbedachten mode und mit vrien willen, mit Rade und fulbort meiner Brodern Magnus und Bussen gebroder, geheten die Ganse, heren tho Potlitzt, recht und redelicken verkofft hebbe und jegenwertig verkope in krafft dieses Briefes, mit willen meiner rechten Erven, dem Ersamen Mannen Arndt hoddendorp, Tremelen syner ehelichen husfrowen und dem hebber dieses Briefes mit örer twier wille sodane techtigkeit und Recht, alse ick hebbe aver Jükke Schimer, wanhaftig (?) twischen up alle fünte datt Rockhonn dat Gerichte hogest und sydelt mit aller heren rechtigkeitt, neinerlie buten beslaten, dartho alle Wische belegenn, up den driek verdelen negest Losenrade mit allen enden, alse nhu jegenwartigk Heine Stavenow wanhaftig tho dem Biester hefft in brukende wehre, mit aller nüttigkeit und tho behoringe jarickes brückende sunder insage. Daraver hesst my de vorbenomede Arndt nüghafftig bereidet achtein Marck Stendelscher Wering, die fürder in myner und myner recher Erwen nuth und framen gekamen syndt. Ick und myne Erwen willen und schollen den ehrgenannten Arndt ende Tremmelen syner ehelichen hufsfrowen und dem hebber dieses Briefes mit örer twier guden willen des vorgeschreven gudes und ein renthe ein rechte werewesen vor alle anspracke, geisctlich esste weterlich, fünder arch. Und Ick herr Baltzsar Gans eheschreven mith meinen rechten erven in Krafft dieses Briefes, wy setten die ehrbenomeden alla van stundt in die bruckende where, up nheminge in allen berürden stücken und rechtigkeit, willen en allan des gentzlichen bisthan und gerne günnen. Ock hebbe ick ehrgenante her Balthasar Ganns vor my und mine rechten Erven ahn düssen kope vorschreven slitiglicken beschheden eynen wedderkop, wen wy des tho synne syn, so schal ick und meine rechte Erven densülven wedderkop vorkundigen und thoseggen tho Schusen den erfchreven edder dem gennen, deme van recht düse Brief by is, up sunte Michales dag kund darna negest in den vier hilligen dagen tho Winachten, so schal ick und will herr Balthsar Gans eder mine rechte erven binnen der stadt Schusen an einen summen lefficken thonuge betalen. Arnd hoddendorp, Tremmelen seine ehelichen hufsfrawen edder dem hebber dieses briefes mit öhrer twier guden willen achtein marck Stendaliche weringe. Wen düsse beredinge aldus tho vernogen geschen is, so schall düsse ko pund Brief darnha qwidt, leddig und loss wesen. Alle düsse vorgeschreven Artickel und stücke in einen sampt und ein islick bekundern lave ick herr Baltzar Gans svor my und meine erwen sackwelidig wol tho holdene sunder ienniger und geferde. Des tho groten geloven hebbe wy vorbenomeden Her Baltzar, Magnus, Busse Brüderheten die Gensse, em islich sein ingesegel laten hangen an düssen brief nha Christi gebordt dusendt vierhundert darna in dem LXIIII Jar am dage purificationis Mariae. (Nach Spener a.a.D.S. 786)

(Codex Diplomaticus Brandenburgensis. Sammlunch der Urkunden, Chroniken und sonstigen Quellenschriften für die Geschichte der Mark Brandenburg und Ihrer Regenten. Erster Band. Riedel. Berlin 1838. S 313-314. S 313-314.)


1551 Pächter Peter Stavenow zu Ostorff - bei Beuster Hansestadt Seehausen - Altmark Sachsen

Peter Stavenow ist Pächter in Ostorff unter der Canonicus Hennig Meseberg in Havelberg, er ist also Pächter der Domkapitel in Havelberg. 

Die Geistlichen Lehen und Commenden in dieser Pfarrkirchen und Capellen allhier gelegen. Omnium Sanctorum pro secunda missa.

Peter Stavenow zu Ostorp, 3 Sch. Gerste minus 1 Viertel idem, 7 Sch. Hafer. Idem; 3 Sch. R. ”Dieses Lehen hält Er Hennig Meseberg, Canonicus zu Havelberg”.

1610 Stavenow Peter starb vor 1610.  V: J. Anna.

Nickels Vater?


Dieses Kirchlichen Lehn, geht aus Havelberg. 



1551 Pächter Marcus Stavenow (zu Herzfelde) Seehausen - Altmark Sachsen
Die Geistlichen Lehen und Commenden in dieser Pfarrkirchen und Capellen allhier gelegen. Omnium Sanctorum pro secunda missa.
Marcus Stavenow 3 Sch. Rochen, 1 Viertel. ”Dieses Lehen hält Er Hennig Meseberg, Canonicus zu Havelberg”.


Dieses Kirchlichen Lehn, geht aus Havelberg. 


 

1577-1584 Heinrich Stabenow (aus Beuster in Altmark) nach (Perleberg) Brandenburg

1577 Heinrich Stabenow heiratet Barbra Göde 14.04.1577 in Perleberg („aus Beuster in den Alten Margt“, d.h. in Sachsen Anhalt, bei Wittenberg und Havelberg)

1581 und 1600 zählt Heinrich Stavenow ein Jährligen Zinz auf 3 Gulden.

1584 am 28 Juli Heinrich Stavenow begraben. (BB Perleberg 1584/28.07)

(Beuster liegt in Sachsen Anhalt, süd von der Elbe, Bei Wittenberge)

 

Kinder in Perleberg geboren

Kinder 1 1578 Anna – 27.07. Hinricus Stafenow, hat Tauffen lassen eine Tochter.


1600 Pächter Hans Stavenow (Ostorff ) bei Beuster Seehausen Altmark - (nach Perleberg?) 
Pächter des Kloster zu Seehausen, Des Heil Geistes Hospital, Hans Stavenow (Ostorff) Ostdorf bei Beuster Havelberg.
In den Pfarrarchivs zu Seehausen im Magdeburg Staatsarchiv Seehausen. K. Einkommen des gemeinen Kastens. Die drei Hospitäler war Gertrudis, Georgii, des Heil. Geistes. (1541 nicht zusammengestellt) Einkünfte aus der Kastenpächte.
Hans Stavenow in Ostorff gibt jährlich 7 Sch. H., 3 Sch. Minus 1 Wiert G., 3 Sch. Minus 1 Wiert R., 38 Schill. An Gelde (1600: Genau dasselbe Getriebe aus dem benachbarten Luttke Holzhaussen u 30 Schill. Stend.). (v Königsmark auch genannt).[1]
 
[1]Die Abshiede der in den Jahren 1540-1542 in der Altmark gehaltenen ersten General Kirchen Visitationen. Mit Berücksichtigung der in den Jahren 1551, 1579 und 1600 gehaltenen Visitationen. Im Auftrag des Altmärkischen Geschichtsvereins Band 2. Müller und Parisius. Heft 1-4 Magdeburg, Salzwedel 1907-1929. Becker. Potsdam. S 199.
 
1610 Hans Stavenow, nennug in Munsterung 1610. Beruf, Langer Spieß. (Georg Grüneberg, Die Prignitz und ihre städtische Bevölkerung im 17. Jahrhundert s 26.)


Ca 1570-1640 Joachim Stavenow (Sandow) nach (Havelberg)

Im Feldzug gegend Frankreich 1592?

Stud. In Wittenberg 1597 Joachim Stavenow Sandoviensis. (Aus Sandow, Havelberg)

1600 Mitglied des Kirchlichen rat Joachim Stavenow (Sandau) Kyritz Havelberg (Brandenburg) 1600 war Joachim Stavenow der Jüngste von die vier ”Eltisten” im Rat. Die gottehausleute, Claus Krüger, Baltzer Janicke, der schultz ist gestorben. Die vier eltisten: Jacob Lückefeil, Achim Zoppel, Michal Thomas, Jochim Stawenow.

 

Ehe 1 ?

Kinder 1 geboren vor 1626, gestorben 1626 Jochim Stawenows Sohn (Bestattungsbuch St Laurentius 1626 437).

 

Kinder 2 Melchior?

 

Kinder 3 geboren ? – gestorben am 30 sept. 1631 Joachim Stabenows Magd. Gestorben. (Bestattungsbuch St Laurentius 1631 122)

 

Ehe 2

1628 Joachim Stavenow heiratet Anna König den 08.07.1628. Witwe Bartholomaei Vierzofens 6. Juli.

1632 Uxor Joachim Stavenow taufpate bei Joachim Bardts Generlli Fili Jochims taufe.

1660 Anna Königin Joachim Stafenows Ehefraw und selige Wittwe 13 october 1660.

 

Kinder 2 1629 Hans. 1630 60 „Joachim Stawenow Sohn Hans. Paten Zacharias Berckholtz, Jaime Eids, Hans ????tz,Vidna Andreas Pagels/Tagel, Veretzna? Berchholtz“ (TB. St Laurentius 1611-1709).

1631 27 Martii - Joachim Stavenows Kind gestorben.  (Bestattungsbuch St Laurentius 1631 20)

 

Kinder 3 1633 Joachim. 1633 Joachim Stavenow Sohn Joachim (TB. St Laurentius 1611-1709) Paten Hieronimus Kemnitz, Jochim Stein, Andreas Gläser, B. Zacharias Berchholz Frau, Joachim Strassburgers Frau.

 

Kinder 4 1635 Elisabeth. 1635 45 Joachim Stavenow Tochter Elisabeth Stavenow. Paten Simon Janke, Joachim Anger, Uxor Jacob Petz.

1636 Joachim Stawenows Kind gestorben am 31 dec 1636.

 

1635 Jochim Stavenow, nennung in Liquidation 1635.

Joachim Stavenow ist gestorben in Havelberg am 2 dec 1640. (Bestattungsbuch St Laurentius 1640 40)

Joachim Stavenows Frau ist am 3 feb 1654 gestorben.

 

 

1608 Fam. Melchior Stavenow (Sandau) nach (Seehausen)

Die Kirchenbücher von Seehausen beginnen 1601. Bestattungen beginnen 1651.

Ehe 1 1608 Melchior Staveno verh. N.N. Weber (Wittwe) (Traubuch 1608/15) „Melchior Staveno ein Schuster Von Sandau, Sam begnaden Jurgn Webers Wittwe.

 

Kinder 1 1611 Regina Stafenow

1611/40 August. Am 7 August Melchior Stafenow seine Regina getauft. Paten H. Ivo zu Bobattern, Jacob Branzoldim, Haus Frau, Busse Schartaues hausfrau, Joachimes Stafenow Schustermeister von Sandow.

 

Ehe 2 1623/1 Melchior Stavenow und Dorothea Chemnitzen.

Dom Septuagem Melchior Stavenow und J. Dorothea Chemnitzen. Zue 1 mahl.

 

Kinder 2 1624 Catharina

– Den 8 Februar Melchior Stafenowen seine Catharina getaufft. Paten B. Dietrich Bonsten? Hausfrau, J. Dorothea Augermins, Und Dn. Torntileg? Ardlez? Senator.

 

Kinder 3 1626 Catharina

– Den 3 December. Melchior Staveno seine Catharina tauffen lassen. Gewattern J. Anna Cratzen, J. Eurprosina Klitzens, Den Joachim Weinman Organistn.

 

Kinder 4 1628 Dorotheam

– Den 23 Januar Melchior Stavenow sein Dorotheam tauffen lassen. Gew. H. Simon Metternichen Hausfrau, J. Margaretha Pitten und Valentin Machen.

 

Kinder 5 1634 Barbara

– Den 19 September Melchior Stafenow seine Barbara tauffen lassen. Gepatt: Jacob Wolffen, Johan Kratzen, und Jürgen Reinhards Schmidts Hausfrau, Auch Jacob Schanzen und Hans Rambow.

 

Ehe 3 1638 Copuliert Melchior Stavenoe u. Anna Schulzen, Hans Schultzens S. Wittwe.